Allgemein · Rezensionen

Rezension: Trust Again – Mona Kasten

 

Trust Again – Mona Kasten

Inhalt:

Sie hat mit der Liebe abgeschlossen – Er weigert sich, sie aufzugeben.

In dem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein großes Problem. Spencer ist sexy, charmant und lustig, genau ihr Typ – und er beginnt augenblicklich mit ihr zu flirten. Doch Dawn hat sich geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, den sie empfindet, weil sie der falschen Person vertraut hat, zu groß ist die Wunde, die sein Verrat hinterlassen hat. Aber Spencer gibt nicht auf. Und als Dawn herausfindet, dass auch er ein herzzerreißendes Geheimnis verbirgt, wird ihr klar, dass sie keine Chance hat gegen die Art und Weise, wie er ihre Welt auf den Kopf stellt ..

Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: LYX
Erscheinungstermin: 13. Januar 2017

Ich bin damals durch Instagram auf die liebe Mona Kasten und ihre Again-Reihe aufmerksam geworden. Natürlich bin ich bereits vorher über ihre Schattentraum-Reihe gestolpert, die ich, wie ich gestehen muss, noch beenden muss. Aber den ersten Band der Again-Reihe „Begin Again“ (Hier ist die Rezi!) habe ich förmlich innerhalb eines Tages verschlungen. Ich konnte den Roman nicht aus der Hand legen, geschweige denn an irgendetwas anderes denken als an Allie und Kaden. Als dann die letzten Seiten ausgelesen waren, prallte eine große Leere auf mich nieder und ich wusste plötzlich nichts mehr mit mir anzufangen. Das Einzige, was mir durch den Kopf ging, waren die wichtigsten Fragen überhaupt: Wann wird der zweite Band veröffentlicht? In wie vielen Monaten, Tagen, Stunden, Sekunden? Und wie soll ich die Wartezeit überstehen?
Als dann endlich der zweite Band am 13. Januar heraus kam, hatte ich natürlich absolut keine Zeit den Roman zu lesen. Ich sage nur die heiligen zwei Worte: Masterarbeit und Uni. Also musste ich wohl oder übel ganze zwei Wochen warten, ehe ich das Buch anfangen konnte – denn ich wollte mir natürlich genug Zeit für die Geschichte und die Protagonisten nehmen.

 

trustagain2

Und bereits nach den ersten Seiten entfaltete sich der „alte“ Zauber erneut und ich war unfähig das Buch aus der Hand zu legen. Wie bereits durch den Klappentext in Erfahrung gebracht, widmet sich Band 2 nun Allie’s bester Freundin Dawn, die sich vor einem Jahr komplett aus der Welt der Männer zurückzog, um sich selbst und ihre Gefühle zu schützen. Bereits im ersten Band erfährt man ein wichtiges Detail aus Dawns früherem Leben – ihr Exfreund hat sie eiskalt betrogen, ihr das Herz gebrochen und sie damit quasi nach Woodshill getrieben. Dort begegnete sie Allie an der Universität und freundete sich schnell mit ihr an. Durch Allie lernte Dawn auch Kadens besten Freund Spencer kennen, der von Beginn an kein Geheimnis daraus gemacht hat, wie sehr er sich zu ihr hingezogen fühlt. Und genau dort setzt Band 2 ein. Dawn ist nun ein fester Bestandteil von Allie und Kadens Freundeskreis geworden, zu dem nun mal auch Spencer gehört. Die beiden verbindet mittlerweile eine schöne freundschaftliche Beziehung, die Dawn gewissenhaft von Freundschaft überschreitenden Emotionen trennen will.
Dawn war mir bereits im ersten Band sehr sympathisch und ich war sehr gespannt auf ihre Vorgeschichte – insbesondere, was sie nach Woodshill verschlagen hat. Sie ist ein liebenswürdiges Mädchen, das für ihre Freunde alles machen würde und das ein ganz besonderes Hobby hat, von dem ihre Freunde nichts wissen – zu groß ist ihre Angst für das, was sie liebt, verurteilt zu werden. Und auch hier liegt der Grund für ihre Ängste in ihrer Vergangenheit. Spencer, den man bereits aus dem ersten Band als Draufgänger und Scherzkeks kennt, möchte unbedingt zu Dawn hindurch dringen und ihre sorgsam um sich errichteten Mauern durchbrechen. Allerdings ist das nicht sehr leicht, denn ihr fällt es zunehmend schwer einem männlichen Wesen wieder zu vertrauen und Spencer ist hier keine Ausnahme. Auch wenn er genau Dawns Typ zu sein scheint, was es ihr wiederum sehr schwer macht, standhaft zu bleiben, versucht sie alles in ihrer Macht stehende zu tun, um ihm aus dem Weg zu gehen. Allerdings zeigt sich immer deutlicher eine neue Seite an Spencer, die Dawn so noch nicht gesehen hat und ihr außerdem vor Augen führt, dass sie nicht die Einzige ist, die Geheimnisse und eine schmerzliche Vergangenheit mit sich herum trägt. Nach und nach nähern sich Dawn und Spencer einander an und scheinen gegenseitig Halt im Anderen zu finden. Doch so einfach ist ein Neuanfang nicht – vor allem, wenn die Vergangenheit einem wie eine dicke Regenwolke auf Schritt und Tritt folgt.

 

trustagain1Mir waren die beiden Hauptfiguren in „Trust Again“ sehr sympathisch und ich habe mich direkt in Spencer verliebt, dessen ernstere und nachdenkliche Seite im ersten Band noch nicht derart zum Vorschein kommt. Diese Tatsache hat mir in Band 2 sehr gut gefallen, da der Leser so einen völlig neuen Spencer kennenlernt, genauso wie Dawn. Diese Vielschichtigkeit der Charaktere hat mir bereits im ersten Band sehr gut gefallen, da die Figuren in keinster Weise gekünstelt oder überzogen wirken und dies behält die Autorin ebenso im Folgeband bei. Außerdem erfährt man weiterhin Einzelheiten über die Nebencharaktere, nun Allie und Kaden, deren Geschichte der erste Teil der Reihe erzählt.
Der gesamte Roman ist sehr spannungsgeladen und die Seiten fliegen nur so dahin. Dies ist mir bereits bei „Begin Again“ aufgefallen – die knapp 500 Seiten scheinen sich förmlich in Luft aufzulösen. Mona Kastens Schreibstil ist flüssig, locker und sehr gefühlvoll. Man kann sich sehr gut in die Protagonistin hinein versetzen und die dargestellten Situationen wirken auf mich sehr realisitisch und natürlich. Gerade, dass dieser Teil ein bisschen weniger Drama aufweist als „Begin Again“ hat mir gut gefallen. Ein paar Einzelheiten aus Kadens Vergangenheit waren mir in Band 1 zu viel des Guten. Doch in „Trust Again“ verzichtet die Autorin auf unnötiges Drama und lässt die Hauptfiguren durch ihre eigenen realistischen Ängste sprechen, die genauso gut jeder normale Mensch empfinden kann.
Ein besonderes Juwel im Roman nimmt für mich Dawns „Schreibwerkstatt“-Dozent Nolan ein, der mir so sehr ans Herz gewachsen ist, dass ich mir für ihn fast schon eine eigene Geschichte wünsche. Seine aufmunternden Worte und sehr weisen Kommentare bezüglich des Schreibens haben Dawn nicht selten die richtige Richtung gezeigt und ihr die Angst vor dem Veröffentlichen und der womöglich darauf folgenden Kritik genommen.
Auch Sawyer, Dawns Zimmernachbarin, ist mir sehr ans Herz gewachsen und die aufkeimende Freundschaft der beiden war mir ein wahres Goldstück im Roman. Zudem bin ich sehr gespannt, was sich hinter ihrer toughen Fassade alles verbirgt und wie sich ihre Geschichte weiter entwickeln wird. Der dritte Band der „Again-Reihe“ wird sich auf jeden Fall um Sawyer drehen und ich bin schon sehr gespannt, was uns dort erwarten wird.
Das Ende von „Trust Again“ hat mir sehr gefallen und rundet die Liebesgeschichte von Dawn und Spencer stimmig ab. Kam mir das Ende von „Begin Again“ noch ein wenig überzogen vor, so gleicht sich das mit „Trust Again“ wieder aus. Alles in allem habe ich den zweiten Teil der „Again-Reihe“ wirklich sehr genossen und kann den dritten und letzten Teil der Reihe „Feel Again“ nicht abwarten.
Ich vergebe 5 von 5 Lissies.

5lissies

Eure Lisa

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s