Allgemein · Rezensionen

Rezension: Forever 21 – Lilly Crow

Lisa Germany 💗 littlemiss_lissie • Instagram Fotos und Videos

Forever 21: Zwischen uns die Zeit von Lily Crow
Verlag: One (Bastei Lübbe)
Seiten: 288
Genre: Fantasy Jugendbuch/Zeitreisen
Preis:  Hardcover 15,00 €, eBook 9,99 €
Erscheinungsdatum: 16.03.2017

Inhalt:

„Forever 21“ erzählt die Geschichte von Ava, die etwas Schreckliches getan hat. Und als Strafe für diese Tat wurde sie mit einem Fluch belegt, der sie zwingt, mithilfe von Zeitreisen in die Körper von fremden Menschen zu springen, um so zwei Liebende zu vereinen. Erfüllt sie die ihr gestellte Aufgabe allerdings nicht schnell genug, erleidet sie furchtbare Schmerzen, die ihr nur noch deutlicher vor Augen führen, dass ihr Leben nicht länger ihr selbst gehört. Denn Ava ist 21 Jahre alt und schafft sie es nicht ihre Schuld zu begleichen, wird sie das auch für immer bleiben. Als sie auf einem ihrer Sprünge Kyran kennenlernt, der selbst eine schwere Last zu tragen scheint, verspürt sie das erste Mal Hoffnung auf ein normales Leben. Aber wie ist das überhaupt möglich – wo sie doch jeden Augenblick in eine andere Zeit zu verschwinden droht?

Meine Meinung:

Ich bin eigentlich ein riesiger Zeitreise-Roman-Fan.
Und ständig auf der Suche nach neuem Lesestoff, der mich auf spannende Reisen mit in die Vergangenheit nimmt. Daher habe ich mich sehr darüber gefreut in einer Leserunde auf Lesejury.de (Lese-Community von Bastei Lübbe) mitmachen zu dürfen. Doch anscheinend waren meine Erwartungen an die Geschichte und die Autorin wohl zu hoch, sodass ich leider nicht wirklich mit dem Buch warm geworden bin.
Der Einstieg in den Roman verlief relativ gut, da die Autorin einen sehr flüssigen, angenehmen (wenn auch einfachen) Schreibstil besitzt, der die Seiten wirklich nur so dahin fliegen lässt. Die Kapitellänge hält sich in Grenzen, wodurch man gut platzierte Lesepausen einschieben kann, ohne zu sehr aus dem Geschehen gerissen zu werden. Die ersten Kapitel haben sich deshalb auch sehr schnell lesen lassen, wodurch ich wirklich schnell in die Geschichte hinein gekommen bin und die Protagonistin Ava kennenlernen konnte.

Allerdings entpuppte sich Ava doch recht schnell als ein arrogantes und verwöhntes Mädchen, das mir weniger sympathisch erschien als anfangs noch gedacht. Je weiter die Geschichte voran schritt, desto unsympathischer und egoistischer erschien sie mir. Ich hatte vermehrt das Gefühl, dass ihr die Personen, denen sie zum Liebesglück verhelfen sollte, relativ egal waren und sie nur aus eigenem Antrieb – aus Egoismus heraus – gehandelt hat. Hin und wieder schimmerte eine gefühlvollere Seite von Ava durch, die allerdings sehr schnell wieder verschwand, was ich sehr schade finde, da ich mir eine größere Wandlung der Protagonistin zum Ende hin gewünscht habe. Diese blieb meiner Meinung nach allerdings aus.

Kyran, den Ava auf einem ihrer Sprünge kennenlernt, schien mir zu Beginn als ein kluger Kerl, der selbst seine eigene Vergangenheit mit sich herumträgt, die ihm schwer zu schaffen macht. War er mir anfangs sehr sympathisch, entwickelte er sich im Laufe der Geschichte zu einem komplett anderen Charakter, was mich sehr verwirrte. Erst stellt er Ava nach, verfolgt sie regelrecht und später wirft er alle klugen Entscheidungen über Bord, um völlig kopflos und überstürzt zu handeln. Die Gefühle, die er plötzlich für Ava empfindet, sind mir einfach zu schnell entstanden und zu unbegründet. Er kennt sie überhaupt nicht. Auch wenn es sich um einen Fantasy-Roman handelt, finde ich die 1-2-3-Sekunden-und-es-ist-Liebe-Situation einfach nicht wirklich schön.

Die kleinen Liebesgeschichten, die aufgrund von Avas Aufgabe immer wieder in den Roman eingeflochten werden, haben mir eigentlich sehr gut gefallen, auch wenn sie meiner Meinung nach zu oberflächlich abgehandelt wurden und die Aufgaben von Ava zu schnell gelöst worden sind. Die vielen Zufälle, die sich bei der Erfüllung der Aufgaben zugetragen haben, waren auf Dauer wirklich nervig, da die Geschichte dadurch zu konstruiert und zu erzwungen wirkte. Zudem hätte es mich interessiert, wie sich die Autorin die Veränderungen in der Zeit vorgestellt hat – hat Avas Enmischen Auswirkungen auf die Zukunft? Wie ist das überhaupt möglich, ein zukünftiges Ereignis in der Vergangenheit zu verändern, wenn dieses zu Avas Gegenwartszeit bereits eingetreten ist? Entsteht nicht ein komplett neuer Zeitstrang, durch die Veränderung in der Vergangenheit, also quasi ein paralleler Zeitstrang? Alles Fragen, die beim Lesen nicht geklärt wurden, da man nach Erfüllung der Aufgabe von den Liebespaaren nichts mehr mitbekommt, zudem ist auch über den eigentlichen Grund für Avas Fluch bisher nicht wirklich etwas enthüllt worden. Es werden so gut wie keine Fragen im Laufe der Geschichte beantwortet, wodurch die Autorin den Leser sicherlich auf Band 2 der Reihe neugierig machen möchte. Aber ich fand diese Tatsache doch ein wenig schade, auch wenn mir der Schluss ganz gut gefallen hat.

Fazit:

Im Großen und Ganzen hat mir die Geschichte an sich schon gefallen, auch die Idee dahinter konnte mich begeistern. Leider mangelte es meiner Meinung nach gewaltig an der Umsetzung, sodass das Buch ziemliche Schwächen aufwies. Trotzdem hat mir das letzte Drittel des Buches, insbesondere das Ende, wieder besser gefallen – auch wenn mich einige Entscheidungen und Handlungen der Protagonisten wieder nur den Kopf schütteln ließen.

Leider kann ich mich nicht entscheiden, ob ich „Forever 21“ nun weiter empfehlen würde oder nicht, da es meiner Meinung nach mit Werken einer Kerstin Gier oder einer Eva Völler nicht mithalten kann. Daher würde ich Zeitreise-Begeisterten wie mir viel mehr die Zeitenzauber-Trilogie empfehlen.

Daher vergebe ich nur 3 von 5 Lissies

3lissies
Ich bedanke mich vielmals beim Bastei Lübbe Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und für die schöne Leserunde auf Lesejury.de!
Eure Lisa 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s